Was kann künstliche Intelligenz im Journalismus? - mit Christina Elmer (Spiegel) und Ulrike Köppen (BR)

Shownotes

In dieser Folge geht es um ein Thema, über das seit Jahren heftig gebuzzworded wird: Künstliche Intelligenz. Und wie künstliche Intelligenz die Arbeit in Newsrooms, Recherchen und, groß gesagt, den digitalen Journalismus verändert, erleichtert und beeinflusst.

Dazu zwei Gesprächspartnerinnen, die sich richtig auskennen: Christina Elmer, ehemals Datenjournalistin und heute stellvertretende Entwicklungschefin beim Spiegel. Momentan in einem Sabbatical in Tübingen, wo sie in einem sogenannten “journalist in residence” Programm die mediale Zukunft und KI-Anwendungen für den Journalismus erforscht. Und: Ulrike Koeppen, auch ursprünglich Datenjournalistin und heute Leiterin des sogenannten “AI and Automation Labs” vom BR.

Christina Elmer auf Twitter https://twitter.com/ChElm Ulrike Koeppen auf Twitter https://twitter.com/zehnzehen Infos zum AI + Automation Lab des BR https://www.br.de/extra/ai-automation-lab/index.html Infos zum Cyber Valley Tübingen https://www.cyber-valley.de/de/news/cyber-valley-launches-public-engagement-initiative

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.